Bildmarke / Logo von Naturheilpraxis Stefanie Essing

Willkommen in der
Naturheilpraxis Stefanie Essing

Naturheilpraxis Stefanie Essing die Heilpraxis zum Wohlfühlen und Entspannen. Mir ist es sehr wichtig, dass Ihr Euch bei mir gut aufgehoben fühlt und wir in aller Ruhe Eure Beschwerden, Sorgen oder Themen erörtern können. Ich lege großen Wert drauf, die Funktionsabläufe im Körper genau zu erklären, damit Ihr auch wisst warum der Körper dies oder das tut und warum die Krankheit entstehen kann.

Top

Kopfschmerzen bei Kindern

Jedes 3. Kind im Grundschulalter gibt an häufiger unter Kopfschmerzen zu leiden. Bis zum 12. Lebensjahr haben nach Angaben der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) rund 90 Prozent der Jungen und Mädchen bereits Erfahrungen mit Kopfschmerzen, bis zu 12 Prozent davon leiden unter Migräne. Migräne kann mit Übelkeit, Erbrechen, Lärm-, Geruchs- und/oder Lichtempfindlichkeit einhergehen.

Mutter küsst Mädchen auf Stirn

Ernst nehmen und Ursachen finden

Ganz wichtig ist es, die Kinder ernst zu nehmen, wenn sie unter Kopfschmerzen leiden. Dann sollte man schauen, dass die Ursachen und Auslöser gefunden werden. Ich empfehle hier, wie auch schon in den 10 Tipps bei Kopfschmerzen, ein Tagebuch zu führen. Darin sollte nicht nur stehen wann und wie intensiv mit welchen Begleitsymptomen die Schmerzen vorhanden waren. Sondern auch Dinge wie Auslöser, die vermutet werden, was gegessen oder getrunken wurde, wie geht es dem Kind psychisch. Gab es vielleicht Ärger in der Schule oder unter Freunden und so weiter. Bei Mädchen ist, sofern schon die Periode vorhanden, auch der Zyklustag wichtig. Je detaillierter und genauer das Tagebuch geführt wird, umso eher kann man Muster erkennen.

Junge zeigt mit Fingern ein L

Diese Dinge solltet Ihr einmal überprüfen

Manchmal sind es nur kleine Dinge in der Lebensführung die umgestellt werden müssen.

Mädchen trinkt mit Strohhalm aus Glas von orangem Hintergrund

Trinkmenge

Dehydration, also zu wenig Flüssigkeit kann starke Kopfschmerzen verursachen. Kinder, aber auch Jugendliche vergessen das Trinken gerne einmal. Ein Hinweis darauf können dann auch Verstopfungen sein, da allgemein Wasser im Körper fehlt.

Kleinkind liegt auf Seite und schläft

Schlaf

Bekommt Dein Kind ausreichend Schlaf. Fühlt es sich morgens ausgeschlafen oder wird es im Laufe des Vormittags in der Schule müde. Hat es zudem Probleme sich zu konzentrieren.

Kinder sind draußen am laufen und spielen

Frische Luft

Genau wie bei uns Erwachsenen, sind leider auch viele Kinder und Jugendliche nicht mehr so häufig an der frischen Luft. Durch die Augenblickliche Situation werden die Klassenzimmer häufig gelüftet, doch das ist nicht immer Standard gewesen. 20 Minuten an der frischen Luft sollten täglich das absolute Minimum sein.

Junge mit blauer Brille liegt im Gras

Augen kontrollieren

Gerade bei Kindern kommt es öfter zu Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen, wenn sie nicht richtig sehen können. Ein Sehtest sollte hier unbedingt gemacht werden.

Mädchen im hohen brauen Gras guckt nachdenklich

Leistungsdruck

Selbst Kinder setzen sich heutzutage schon dem Leistungsdruck aus, wollen sich und andere nicht enttäuschen. Hier gilt es genau hinzuschauen, denn es kann sowohl “gute” als auch “schlechte” Schüler betreffen. Wenn ein ständiges Gedankenkreisen stattfindet, können gezielte Entspannungsübungen helfen.

Stopschild

Auf keinen Fall Aspirin geben!

Schmerzmittel sollte man Kindern nicht zu häufig geben. Ein ständiger Gebrauch kann selbst wieder Kopfschmerzen auslösen. Bitte keinesfalls Kindern unter 12 Jahren Aspirin (Acetylsalicylsäure, abgekürzt ASS) geben. Dies kann das Reye-Syndrom auslösen, was im schlimmsten Fall tödlich endet!

Mädchen Hände und Gesicht bunt angemalt

Jeder Kopfschmerz ist anders, ebenso die Therapie

Bei häufigen Kopfschmerzen sollte von ärztlicher Seite alles abgeklärt und ernste Erkrankungen ausgeschlossen werden. In meiner Praxis ist eine gründliche Ursachenforschung unabdingbar und eine darauf bezogene individuelle Therapie.

Stefanie Essing
Heilpraktikerin & Entspannungspädagogin

Als Heilpraktikerin & Entspannungspädagogin begeistere ich gerne Menschen von der Naturheilkunde. Dabei habe ich mich auf den Gebieten der Darmgesundheit, der alternativen Frauenheilkunde und der Hormonberatung spezialisiert. Aber auch beim Thema Gewichtsreduktion kann ich Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mit der LIPOWEG® Kur kurbele ich Euren Stoffwechsel an und helfe Euch dabei, dass die Pfunde purzeln. Des Weiteren gibt es bei mir eine ausführliche Beratung zu Nahrungsergänzungsmitteln, alternativer Monatshygiene und weiteren Themen rund um die Gesundheit.

No Comments

Post a Comment